Künstlerauswahl

Georges Braque

  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    NATURE MORTE AU CITRON - um 1925
    Pastell auf schwarzem Papier
    30,1 x 35,7 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    LE 2 IRIS BLUE - 1963
    aus LETTERA AMOROSA
    Farblithographie, Exemplar: 71/75
    24,5 x 23 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    PICHET NOIR ET CITRONS - 1956
    Farbradierung, Exemplar: 22/200
    49,5 x 62,5 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    L'ORDRE DES OISEAUX - 1962
    in Reihe fliegende Vögel
    Farbradierung, Exemplar: 29/30
    40 x 48 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    BLUMENKORB - 1951
    Radierung, Exemplar: 5/20
    31,5 x 41 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    FRONTISPIZ - LE FLEUR RO - 1961
    Farblithographie, Exemplar: 97/125
    34 x 26 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    LE MUSIQUE - 1962
    Farblithographie, Exemplar: 6/70
    36 x 47 cm
  • portfolio image
    GEORGES BRAQUE
    THALASSA I - 1959
    Farbquatintaradierung, Exemplar: 24/60
    37 x 48 cm

Georges BRAQUE wurde 1882 in Argenteuil-sur-Seine geboren. 1890 übersiedelt die Familie nach Le Havre wo Braque später Abendkurse an der Kunstakademie besucht. 1900 Umzug nach Paris um dort das Studium, an der Académie Humbert und ab 1903 an der École des Beaux-Arts, fortzusetzen. Beeindruckt von den Werken der Fauves schloss sich Braque diesen 1905 an. 1907 stellt er im Salon des Indépendants gemeinsam mit Ihnen aus. Ab 1908 Zuwendung zum Kubismus. Bis 1914 arbeiten Braque und Picasso eng zusammen. Ab 1912 entstehen zahlreiche Collagen und die synthetische Phase des Kubismus wird eingeleitet. Im 1. Weltkrieg erleidet Braque eine schwere Kopfverletzung die ihn zu einer längeren Arbeitspause zwingt. Erst 1918 ist es ihm möglich die Malerei wieder aufzunehmen. Der Künstler gehört zu den führenden Vertretern des Kubismus. Georges Braque stirbt 1963 in Paris.