Künstlerauswahl

Erich Heckel

  • portfolio image
    ERICH HECKEL
    FELSEN UND BERGE - 1913
    Farbkreiden auf Papier, 48,5 x 62,5 cm

Erich HECKEL wurde 1883 in Döbeln in Sachsen geboren. Ab 1904 Architekturstudium an de Technischen Hochschule in Dresden. 1905 Gründung der Künstlergemeinschaft „Brücke“ mit Ernst Ludwig Kirchner, Fritz Bleyl und Karl Schmidt-Rottluff. Wie die anderen Brücke-Maler sucht er die von der Zivilisation weitgehend unberührte Natur. 1911 Umzug der Brücke-Mitglieder nach Berlin. 1912 Teilnahme an der Kölner Sonderbund-Ausstellung und Auflösung der „Brücke“. Im Ersten Weltkrieg als Sanitäter für das Rote Kreuz in Flandern. Ausstellungsverbot zur Zeit der Nationalsozialisten. 1949 bis 1955 Professur an der Hochschule für Bildende Künste in Karlsruhe. 1955 Teilnahme an der „documenta I“ in Kassel. Zu seinen bevorzugten Themen zählt die Welt des Zirkus, Akte, Landschaften und Porträts. Über seine Gemälde hinaus schuf Heckel zahlreiche Holzschnitte, Lithographien und Zeichnungen. Erich Heckel stirbt 1970 in Radolfzell am Bodensee.