Künstlerauswahl

Markus Prachensky

  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    SENATUS CONSULTUM - 2005
    Acryl auf Leinwand, 170 x 150 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    FARNESINA DIXIE - 2006
    Acryl auf Leinwand, 200 x 125 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    SWING DE PROVENCE - 2007
    Acryl auf Leinwand, 160 x 210 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    CINQUE TERRE - 2003
    Acryl auf Bütten, 53,5 x 78,5 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    SENATUS POPULUSQUE ROMANUS - 2004
    Acryl / Bütten, 56 x 76 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    SENATUS CONSULTUM - 2005
    Acryl auf Bütten, 70 x 60 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    SOLITUDE- 2008
    Farblithographie, 51 x 72 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    LA BATTAGLIA DI SAN ROMANO - FIRENZE - 2010
    Acryl auf Bütten, 56 x 76 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    LA BATTAGLIA DI SAN ROMANO - PARIS - 2010
    Acryl auf Bütten, 56 x 76 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    LA BATTAGLIA DI SAN ROMANO - LONDON - 2010
    Acryl auf Bütten, 56 x 76 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    CINQUE TERRE - 2003
    Acryl auf Bütten, 53,5 x 78,5 cm
  • portfolio image
    MARKUS PRACHENSKY
    FARNESINA DIXIE - 2006
    Acryl auf Bütten, 56 x 76 cm

Markus PRACHENSKY wurde 1932 in Innsbruck geboren. Nach 1952 Übersiedlung nach Wien um dort an der Akademie der bildenden Künste Architektur und Malerei zu studieren. 1956 gründet er, gemeinsam mit Hollegha, Mikl und Rainer, die legendäre Gruppe Galerie St. Stephan. In den folgenden Jahren lebt Prachensky abwechselnd in Wien, Paris und Hamburg. Bis 1962 lebt und arbeitet er in Stuttgart, Berlin und Wien. 1967 Übersiedlung nach Los Angeles. 1970 kehrt Prachensky nach Europa zurück und lebt und arbeitet ab 1972 in Wien. Ausgedehnte Reisen führen den Künstler nach Italien, Frankreich, Spanien, in die USA, Mexiko und nach Fernost. 1983 wird Prachensky an die Akademie der bildenden Künste berufen. Emeritierung 2000. 2001 Berufung in die Kurie für Kunst des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst. Markus Prachensky stirbt am 16.7.2011 in Wien.