Künstlerauswahl

Karl Mostböck

  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1993
    Mischtechnik, 24,5 x 19 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1997
    Mischtechnik, 34 x 24,5 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1984
    Aquarell, 24 x 18 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 2001
    Mischtechnik, 43,5 x 30 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1963
    Mischtechnik, 35 x 31,5 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1980
    Aquarell, 31 x 35 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1991
    Mischtechnik, 35 x 47 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1979
    Aquarell, 31 x 39,5 cm
  • portfolio image
    KARL MOSTBÖCK
    OHNE TITEL - 1972
    Mischtechnik, 30,5 x 38,5 cm

Karl MOSTBÖCK wurde 1921 in Grein geboren. Bis 1940 als Buchhalter tätig, arbeitet er nach dem Krieg als technischer Graphiker. Ab 1946 beschäftigt er sich als Autodidakt kontinuierlich mit der europäischen Kunstgeschichte. Landschaften, Akte und Stilleben sind Themen seiner frühen Bilder. Ab 1964 ist der Einfluss des Zen-Buddhismus erkennbar, wobei ihn die Kraft, die aus der Einfachheit und in der Stille erwächst, beeindruckt. Die Beschäftigung mit der Art Brut führt zu einer weiteren Entwicklung. Ab 1985 fließt auch Informelles in seine Arbeiten ein. Die Loslösung vom Gegenständlichen ermöglicht ihm eine Verschränkung der Zen-Malerei mit dem Informellen. In seinen abstrakten Bildern harmonieren die Farben und Formen. Schwarze Linien werden eingebettet in gedeckte Farben, dominieren die Flächen, ziehen den Blick auf sich und laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen. Seine Werke sind in in- und ausländischen Museen vertreten. Karl Mostböck stirbt am 10. Oktober 2013 in Steyr in Oberösterreich. 1979 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.