Künstlerauswahl

Antoni Tapies

  • portfolio image
    ANTONI TAPIES
    LE CRIN - 1971
    Radierung mit aufgeklebten Pflanzenfasern
    90 x 63,5 cm, Exemplar: 53/75
  • portfolio image
    ANTONI TAPIES
    CERCLE - 1979
    Farbradierung und Carborundum
    39 x 28,5 cm, Exemplar: 62/75
  • portfolio image
    ANTONI TAPIES
    CORDILL - 1972
    Kunstharzaquatinta
    77,4 x 59,4 cm, Exemplar: 10/75
  • portfolio image
    ANTONI TAPIES
    ERINNERUNGEN - 1988
    Lithograhie, Exemplar: 11/100
    44 x 54 cm
  • portfolio image
    ANTONI TAPIES
    8 = 8 - 1987
    Tusche, Pinsel auf Wellkarton
    16 x 22 cm

Antoni Tàpies wurde 1923 in Barcelona geboren. Nach einem anfänglichen Jurastudium beginnt er 1946 autodidaktisch zu malen. Anregungen erhält er in Barcelona durch den Kreis junger Dichter, Literaten und Künstler um die unter seiner Mitwirkung 1948 gegründete avantgardistische Zeitschrift "Dau al Set". Die ersten Ausstellungserfolge in Barcelona 1950 verhelfen ihm zu einem Paris-Stipendium der französischen Regierung. In seinen Arbeiten verdichtet Tàpies die Materie seiner Bilder, mischt Sand und andere Materialien in die Ölfarbe. So erzeugt der Maler rauhe, mauerartige Strukturen, in die er ein karges Repertoire von Zeichen hineinkratzt und Materialien hineincollagiert. Die ersten Lithografien entstehen 1959. Ab den 1960ern ist Antoni Tàpies international anerkannt. Er erhält zahlreiche Preise und Auszeichnungen und war u.a. auf der „Biennale“ in Venedig und der „documetna“ in Kassel vertreten. Antoni Tàpies stirbt 2012 in Barcelona. 2005 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.