Karl Hartwig KALTNER wurde 1959 in Salzburg geboren. 1979 bis 1984 Studi­um an der Uni­ver­sität Salzburg (Geschichte und Ital­ienisch). 1980 Stipendi­um an der Uni­ver­sität Tri­est und Stu­di­en­aufen­thalt in Paler­mo. 1984 Studi­um der Malerei an der Kun­st-akademie „Brera“ in Mai­land bei G. Devalle und M. Bottarel­li. 1988 entste­hen Kostü­men­twürfe für das The­ater „Spazio Baj“ in Mai­land. Ab 1989 fol­gen zahlre­iche Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen, weit­ere Büh­nen­bilden­twürfe und Rau­min­stal­la­tio­nen im In- und Aus­land. 1993 kehrt der Kün­stler nach Öster­re­ich zurück und richtet ein Ate­lier in Puch bei Salzburg ein. Seit 1995 Lehrauf­trag an der Päd­a­gogis­chen Hochschule in Salzburg. 1998 Preisträger des „Salzburg­er Kul­tur­fonds“. 2000 Gas­tate­lier in Budapest. Karl Hartwig Kalt­ner lebt und arbeit­et in Puch bei Salzbug.
2004 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.

Karl Hartwig KALTNER wurde 1959 in Salzburg geboren. 1979 bis 1984 Studi­um an der Uni­ver­sität Salzburg (Geschichte und Ital­ienisch). 1980 Stipendi­um an der Uni­ver­sität Tri­est und Stu­di­en­aufen­thalt in Paler­mo. 1984 Studi­um der Malerei an der Kun­st-akademie „Brera“ in Mai­land bei G. Devalle und M. Bottarel­li. 1988 entste­hen Kostü­men­twürfe für das The­ater „Spazio Baj“ in Mai­land. Ab 1989 fol­gen zahlre­iche Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen, weit­ere Büh­nen­bilden­twürfe und Rau­min­stal­la­tio­nen im In- und Aus­land. 1993 kehrt der Kün­stler nach Öster­re­ich zurück und richtet ein Ate­lier in Puch bei Salzburg ein. Seit 1995 Lehrauf­trag an der Päd­a­gogis­chen Hochschule in Salzburg. 1998 Preisträger des „Salzburg­er Kul­tur­fonds“. 2000 Gas­tate­lier in Budapest. Karl Hartwig Kalt­ner lebt und arbeit­et in Puch bei Salzbug.
2004 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste