Nieves SALZMANN, 1976 in Les Lilas, in Frankreich, geboren, studierte 1995 bis 1997 Literatur und Geschichte an der Sorbonne und 1997 bis 2002 Lithographie und Radierung an der Ècole des Beaux Arts in Paris (Atelier Giuseppe Penone und Jean-Michel Alberola). 1999 besuchte sie einen Lehrgang im Bühnenbildatelier der Comédie-Française. Von 1999 bis 2001 arbeitete die Künstlerin an diversen Bühnenbildern, assistierte im Theater L’Atelier in Paris und arbeitete und assistierte in diversen Kurzfilmen. Ein Studienaufenthalt führte die Malerin und Graphikerin 2001 nach Madrid an die Escuela de Bellas Artes (2002 Diplom an der Ecole Nationale Supérieure d’Arts Plastiques). 2002 und 2003 assistierte sie im Atelier Patrick Devreux für Lithographie an der Ècole des Beaux Arts in Paris. 2006 bis 2014 unterrichtete Nieves Salzmann an der Akademie der Bildenden Künste in Nizza, École Nationale Supérieure d'Arts à la Villa Arson (Professur für Lithographie). Von 2008 bis 2010 folgten Assistenzen und Professuren an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg.
In den darauffolgenden Jahren absolvierte die Künstlerin eine zusätzliche Ausbildung zur Lichttechnikerin. 2018 übernahm Nieves Salzmann die Technische Leitung in der Comédie-Française in Paris, eines der fünf Nationaltheater Frankreichs. Studienreisen führten die Künstlerin u.a. nach Kuba, Österreich und Spanien. Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Messebeteiligungen, Lichtkreationen und Szenographien u.a. in Frankreich, Österreich, Deutschland, England und Finnland.
Nieves Salzmann erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen u. a. 2001 den 2ème prix de peinture „André et Berthe Noufflard und den 1er prix de gravure Michel Ciry, Dieppe, 2008 den Strabag Artaward 4/2008 für Malerei, 2011 Einladung Künstlerresidenz, Wien, 2013 Künstlerresidenz (Lithographie-Projekt, Neuhauser Kunstmühle), Salzburg und Künstlerresidenz, Pays de Loire. Nieves Salzmann lebt und arbeitet in Paris.
2011 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.

Nieves SALZMANN, 1976 in Les Lilas, in Frankreich, geboren, studierte 1995 bis 1997 Literatur und Geschichte an der Sorbonne und 1997 bis 2002 Lithographie und Radierung an der Ècole des Beaux Arts in Paris (Atelier Giuseppe Penone und Jean-Michel Alberola). 1999 besuchte sie einen Lehrgang im Bühnenbildatelier der Comédie-Française. Von 1999 bis 2001 arbeitete die Künstlerin an diversen Bühnenbildern, assistierte im Theater L’Atelier in Paris und arbeitete und assistierte in diversen Kurzfilmen. Ein Studienaufenthalt führte die Malerin und Graphikerin 2001 nach Madrid an die Escuela de Bellas Artes (2002 Diplom an der Ecole Nationale Supérieure d’Arts Plastiques). 2002 und 2003 assistierte sie im Atelier Patrick Devreux für Lithographie an der Ècole des Beaux Arts in Paris. 2006 bis 2014 unterrichtete Nieves Salzmann an der Akademie der Bildenden Künste in Nizza, École Nationale Supérieure d'Arts à la Villa Arson (Professur für Lithographie). Von 2008 bis 2010 folgten Assistenzen und Professuren an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg.
In den darauffolgenden Jahren absolvierte die Künstlerin eine zusätzliche Ausbildung zur Lichttechnikerin. 2018 übernahm Nieves Salzmann die Technische Leitung in der Comédie-Française in Paris, eines der fünf Nationaltheater Frankreichs. Studienreisen führten die Künstlerin u.a. nach Kuba, Österreich und Spanien. Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Messebeteiligungen, Lichtkreationen und Szenographien u.a. in Frankreich, Österreich, Deutschland, England und Finnland.
Nieves Salzmann erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen u. a. 2001 den 2ème prix de peinture „André et Berthe Noufflard und den 1er prix de gravure Michel Ciry, Dieppe, 2008 den Strabag Artaward 4/2008 für Malerei, 2011 Einladung Künstlerresidenz, Wien, 2013 Künstlerresidenz (Lithographie-Projekt, Neuhauser Kunstmühle), Salzburg und Künstlerresidenz, Pays de Loire. Nieves Salzmann lebt und arbeitet in Paris.
2011 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste