Robert ZEPPEL-SPERL wurde 1944 in Leoben in der Steier­mark geboren. 1962 bis 1968 Studi­um an der Akademie der Bilden­den Kün­ste in Wien bei Pro­fes­sor Max­i­m­il­ian Melch­er und Pro­fes­sor Max Weil­er. Er war Mit­glied der Wiener Seces­sion und Mit­be­grün­der der 1968 ins Leben gerufe­nen Kün­st­ler­gruppe „Wirk­lichkeit­en“. 1969 Über­sied­lung nach Venedig. Ab 1977 wieder­holte Amerika-Aufenthalte.
1990 Bau eines Ate­liers auf Bali. 1992 Kün­st­lerische Gestal­tung der Schule Bärn­bach. Ab 1995 entste­hen Glasskulp­turen in Murano,
in der Glas­man­u­fak­tur Beren­go. Zep­pel-Sperl erhielt zahlre­iche Preise und Ausze­ich­nun­gen. Ab 1967 Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen. Robert Zep­pel-Sperl lebte und arbeit­ete in Wien, Venedig und auf Bali.
Der Kün­stler stirbt am 25. Feb­ru­ar 2005 in Wien. 1986 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.

Robert ZEPPEL-SPERL wurde 1944 in Leoben in der Steier­mark geboren. 1962 bis 1968 Studi­um an der Akademie der Bilden­den Kün­ste in Wien bei Pro­fes­sor Max­i­m­il­ian Melch­er und Pro­fes­sor Max Weil­er. Er war Mit­glied der Wiener Seces­sion und Mit­be­grün­der der 1968 ins Leben gerufe­nen Kün­st­ler­gruppe „Wirk­lichkeit­en“. 1969 Über­sied­lung nach Venedig. Ab 1977 wieder­holte Amerika-Aufenthalte.
1990 Bau eines Ate­liers auf Bali. 1992 Kün­st­lerische Gestal­tung der Schule Bärn­bach. Ab 1995 entste­hen Glasskulp­turen in Murano,
in der Glas­man­u­fak­tur Beren­go. Zep­pel-Sperl erhielt zahlre­iche Preise und Ausze­ich­nun­gen. Ab 1967 Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen. Robert Zep­pel-Sperl lebte und arbeit­ete in Wien, Venedig und auf Bali.
Der Kün­stler stirbt am 25. Feb­ru­ar 2005 in Wien. 1986 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste