Eva Wagner

Ausstel­lung vom 21.04.2021 - 29.05.2021

 

Hannes Mlenek ist in erster Lin­ie Zeich­n­er. Das zen­trale The­ma sein­er Bild­schöp­fun­gen ist der men­schliche Kör­p­er. Der expres­sive, kraftvolle Aus­druck sein­er Arbeit­en, in meist überdi­men­sion­ierten Bild­for­mat­en, zeich­net schemen­hafte For­men des men­schlichen Körpers.
In der Ausstel­lung wer­den aktuelle, für den Kün­stler ungewöhn­lich kle­in­for­matige Arbeit­en gezeigt.
Hannes Mlenek 1949 in Wiener Neustadt geboren, besuchte als Gasthör­er die Hochschule für ange­wandte Kun­st in Wien. Seit 1976 ist der Zeich­n­er und Maler als freis­chaf­fend­er Kün­stler tätig. Mlenek hat kon­se­quent ein Werk entwick­elt, das sowohl im Bere­ich des Gestisch-Expres­siv­en, als auch im Bere­ich des Fig­u­ra­tiv­en, anzusiedeln ist. Zulet­zt waren Mleneks Arbeit­en, Werkzyklen und Instal­la­tio­nen in Ausstel­lun­gen u. a. im Leopold Muse­um in Wien, in der Grenz Kun­st Halle in Jen­ners­dorf und im Muse­um Anger­lehn­er in Thal­heim bei Wels zu sehen.
Mlenek lebt und arbeit­et in Wien. Seit 2016 ste­ht dem Kün­stler ein Bild­hauer­ate­lier des Bun­des im Wiener Prater zur Verfügung.