Utagawa HIROSHIGE (1797-1858) zählt zu den bedeutendsten ukiyo-e-Landschaftsmalern. Als Schüler von Utagawa Toyohiro fertigte Hiroshige Bilderbücher mit Schauspieler-Darstellungen (yakusha-ehon), Heldenbilder (musha-e) und Darstellungen schöner Frauen (bijin-ga). Seinen Ruf als Landschaftsmaler begründete er mit der Serie „53 Stationen der Tōkaidō“ (1833-1834), in denen er Landschaften zu den vier Jahreszeiten und das Alltagsleben der dort ansässigen Menschen darstellte. In seinen späteren Jahren malte er u. a. die
„100 Ansichten berühmter Orte Edos“ und „Berühmte Orte in mehr als 60 Provinzen“. Darüber hinaus entwarf Hiroshige eine Vielzahl von Fächerblättern und schuf meisterhafte Holzschnitte mit Blumen- und Vogelmotiven.

Utagawa HIROSHIGE (1797-1858) zählt zu den bedeutendsten ukiyo-e-Landschaftsmalern. Als Schüler von Utagawa Toyohiro fertigte Hiroshige Bilderbücher mit Schauspieler-Darstellungen (yakusha-ehon), Heldenbilder (musha-e) und Darstellungen schöner Frauen (bijin-ga). Seinen Ruf als Landschaftsmaler begründete er mit der Serie „53 Stationen der Tōkaidō“ (1833-1834), in denen er Landschaften zu den vier Jahreszeiten und das Alltagsleben der dort ansässigen Menschen darstellte. In seinen späteren Jahren malte er u. a. die
„100 Ansichten berühmter Orte Edos“ und „Berühmte Orte in mehr als 60 Provinzen“. Darüber hinaus entwarf Hiroshige eine Vielzahl von Fächerblättern und schuf meisterhafte Holzschnitte mit Blumen- und Vogelmotiven.


← zurück zur Archivliste