Andreas URTEIL wurde 1933 in Gako­vo, Jugoslaw­ien geboren. 1945 wird er gemein­sam mit sein­er Mut­ter und seinem Brud­er in einem jugoslaw­is­chen Gefan­genen­lager interniert. 1946 gelingt die Flucht über Ungarn nach Wien. Ab 1947 Stein­met­zlehre und Besuch der Kun­stk­lassen an der Volk­shochschule. Nach der Gesel­len­prü­fung 1951 Studi­um der Bild­hauerei an der Akademie der bilden­den Kün­ste in Wien, 1953 bis 1954 Meis­terk­lasse bei Fritz Wotru­ba. Ab 1957 untern­immt Urteil län­gere Stu­di­en­reisen nach Ital­ien um die Kun­st der Renais­sance und der Klas­sis­chen Antike zu studieren. 1961 Lehrauf­trag für Stein­bild­hauerei in der Klasse Wotrubas. Der Kün­stler stirbt 1963 nach schw­er­er Krankheit in Wien. Trotz der kurzen Schaf­fenspe­ri­ode hin­ter­lässt Urteil zahlre­iche Zeich­nun­gen und Skulpturen.
2006 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz, davor Ausstellungsbeteiligungen.

Andreas URTEIL wurde 1933 in Gako­vo, Jugoslaw­ien geboren. 1945 wird er gemein­sam mit sein­er Mut­ter und seinem Brud­er in einem jugoslaw­is­chen Gefan­genen­lager interniert. 1946 gelingt die Flucht über Ungarn nach Wien. Ab 1947 Stein­met­zlehre und Besuch der Kun­stk­lassen an der Volk­shochschule. Nach der Gesel­len­prü­fung 1951 Studi­um der Bild­hauerei an der Akademie der bilden­den Kün­ste in Wien, 1953 bis 1954 Meis­terk­lasse bei Fritz Wotru­ba. Ab 1957 untern­immt Urteil län­gere Stu­di­en­reisen nach Ital­ien um die Kun­st der Renais­sance und der Klas­sis­chen Antike zu studieren. 1961 Lehrauf­trag für Stein­bild­hauerei in der Klasse Wotrubas. Der Kün­stler stirbt 1963 nach schw­er­er Krankheit in Wien. Trotz der kurzen Schaf­fenspe­ri­ode hin­ter­lässt Urteil zahlre­iche Zeich­nun­gen und Skulpturen.
2006 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz, davor Ausstellungsbeteiligungen.


← zurück zur Archivliste