Aktuelle Ausstellung

Im Erdgeschoß

27.04.2022 – 06.06.2022

Im Erdgeschoß

NICOLE BOTTET

Nicole Bot­tet, 1942 in Pon­toise in Frankre­ich geboren, been­dete 1969 ihr Studi­um an der École nationale supérieure des Beaux-Arts in Paris. Das zen­trale The­ma ihrer Bild­schöp­fun­gen ist das Stil­lleben und der men­schliche Kör­p­er, der in den 1970ern ver­stärkt als Motiv auf­tauchte und dem sie sich jet­zt wieder ver­mehrt wid­met. In ihren Werken hält Nicole Bot­tet die Ästhetik des Alltäglichen fest. Vorzugsweise arbeit­et sie mit Ölfar­ben auf Papi­er und Lein­wand als Bildträger. Der Kohles­tift und die Col­lagetech­nik wer­den in die Ölmalerei einge­bun­den. In die sub­tile Far­bigkeit ihrer Bilder set­zt die Kün­st­lerin Far­bakzente, die sie mit Blattgold und Blattsil­ber ver­stärkt. Seit ihrer ersten Ausstel­lung 1973 in Paris, fan­den jährlich Ausstel­lun­gen in europäis­chen und japanis­chen Gale­rien statt.
Ihre Werke hän­gen u. a. in der Alberti­na in Wien, im Le Musée Olympique und im Musée Jenisch Vevey in der Schweiz, in der Bib­lio­thèque Nationale in Paris und dem Kasama Nichi­do Muse­um in Japan. Nicole Bot­tet lebt und arbeit­et in Paris.
In der Ausstel­lung wer­den Über­ar­beitun­gen und aktuelle Arbeit­en der Kün­st­lerin gezeigt.