Kikugawa EIZAN (1787-1867) lernte die Malerei in der Werkstatt seines Vaters (Kunstmaler). Nach Utamaro zählt Eizan mit Toyokuni zu den führenden Darstellern schöner Frauen (bijin-ga). Vom großen Meister Kitagawa Utamaro (um 1753/54-1806) stark beeinflusst widmete er sich bald der Darstellung von Schönheiten und entwickelte einen für ihn kennzeichnenden eigenen Stil stehender eleganter Frauen in ruhiger Atmosphäre. Eizan fertigte zahlreiche Holzschnitte. Seine Werke zählen zu den herausragendsten Nachfolgern der Kunst Utamaros. Ab 1830 widmete er sich ausschließlich der Malerei.

Kikugawa EIZAN (1787-1867) lernte die Malerei in der Werkstatt seines Vaters (Kunstmaler). Nach Utamaro zählt Eizan mit Toyokuni zu den führenden Darstellern schöner Frauen (bijin-ga). Vom großen Meister Kitagawa Utamaro (um 1753/54-1806) stark beeinflusst widmete er sich bald der Darstellung von Schönheiten und entwickelte einen für ihn kennzeichnenden eigenen Stil stehender eleganter Frauen in ruhiger Atmosphäre. Eizan fertigte zahlreiche Holzschnitte. Seine Werke zählen zu den herausragendsten Nachfolgern der Kunst Utamaros. Ab 1830 widmete er sich ausschließlich der Malerei.


← zurück zur Archivliste