Peter KRAWAGNA wurde am 7. Mai 1937 in Klagenfurt geboren und wächst in Velden auf. Nach einer Malerlehre im elterlichen Betrieb besuchte er ab 1953 die Kunstschule in Linz wo er bis 1957 bei Herbert Dimmel studierte. In dieser Zeit entstanden seine ersten Landschaftsbilder. Von 1957 bis 1961 studierte Krawagna an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Herbert Boeckl. 1963/64 folgt ein Studium an der École des Beaux Arts in Paris. 1965 lässt sich der Künstler in Krumpendorf in Kärnten nieder. Studienreisen führen ihn nach Italien, Frankreich, Afrika, Indien, Griechenland und in die Türkei. Seit 1962 nimmt Krawagna an zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland teil. Der Künstler erhielt Ehrungen und Auszeichnungen, u. a. den Meisterschulpreis der Akademie der bildenden Künste in Wien (1958/1968), den Begabtenpreis der Akademie (1961), den Preis beim Aktwettbewerb in Paris (1964), den Förderungspreis des Landes Kärnten (1975) und den Köflacher Kunstpreis (1974/1981). In seinen Arbeiten versucht der Künstler Landschaftsmotive bis an den Rand der Abstraktion zu reduzieren, um sie dann in wenigen Farbflächen aufzulösen. Peter Krawagna lebt und arbeitet in Krumpendorf am Wörthersee.
1975 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.

Peter KRAWAGNA wurde am 7. Mai 1937 in Klagenfurt geboren und wächst in Velden auf. Nach einer Malerlehre im elterlichen Betrieb besuchte er ab 1953 die Kunstschule in Linz wo er bis 1957 bei Herbert Dimmel studierte. In dieser Zeit entstanden seine ersten Landschaftsbilder. Von 1957 bis 1961 studierte Krawagna an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Herbert Boeckl. 1963/64 folgt ein Studium an der École des Beaux Arts in Paris. 1965 lässt sich der Künstler in Krumpendorf in Kärnten nieder. Studienreisen führen ihn nach Italien, Frankreich, Afrika, Indien, Griechenland und in die Türkei. Seit 1962 nimmt Krawagna an zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland teil. Der Künstler erhielt Ehrungen und Auszeichnungen, u. a. den Meisterschulpreis der Akademie der bildenden Künste in Wien (1958/1968), den Begabtenpreis der Akademie (1961), den Preis beim Aktwettbewerb in Paris (1964), den Förderungspreis des Landes Kärnten (1975) und den Köflacher Kunstpreis (1974/1981). In seinen Arbeiten versucht der Künstler Landschaftsmotive bis an den Rand der Abstraktion zu reduzieren, um sie dann in wenigen Farbflächen aufzulösen. Peter Krawagna lebt und arbeitet in Krumpendorf am Wörthersee.
1975 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste