Peter KRAWAGNA wurde 1937 in Kla­gen­furt geboren. Ab 1954, nach ein­er Maler­lehre im elter­lichen Betrieb, Besuch der Kun­stschule in Linz. Inten­sive Auseinan­der­set­zung mit Kokosch­ka, Corinth, Lieber­mann und Van Gogh. Erste Porträts und Land­schafts- bilder entste­hen. 1958 bis 1961 Studi­um an der Akademie der bilden­den Kün­ste in Wien, u. a. bei Her­bert Boeckl. 1963/64 Studi­um an der École des Beaux Arts in Paris. 1965 lässt sich der Kün­stler in Krumpen­dorf in Kärn­ten nieder. Stu­di­en­reisen führen Krawagna nach Ital­ien, Frankre­ich, Afri­ka, Indi­en, Griechen­land und in die Türkei. Ab Mitte der 60er Jahre zahlre­iche Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen. In seinen zarten Far­bkom­po­si­tio­nen erken­nt man immer wieder die Bemühung, ein Land­schaftsmo­tiv bis an den Rand der Abstrak­tion zu reduzieren, um es dann in ein paar weni­gen Farbflächen aufzulösen.
Peter Krawagna lebt und arbeit­et in Krumpen­dorf am Wörthersee. 1975 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.

Peter KRAWAGNA wurde 1937 in Kla­gen­furt geboren. Ab 1954, nach ein­er Maler­lehre im elter­lichen Betrieb, Besuch der Kun­stschule in Linz. Inten­sive Auseinan­der­set­zung mit Kokosch­ka, Corinth, Lieber­mann und Van Gogh. Erste Porträts und Land­schafts- bilder entste­hen. 1958 bis 1961 Studi­um an der Akademie der bilden­den Kün­ste in Wien, u. a. bei Her­bert Boeckl. 1963/64 Studi­um an der École des Beaux Arts in Paris. 1965 lässt sich der Kün­stler in Krumpen­dorf in Kärn­ten nieder. Stu­di­en­reisen führen Krawagna nach Ital­ien, Frankre­ich, Afri­ka, Indi­en, Griechen­land und in die Türkei. Ab Mitte der 60er Jahre zahlre­iche Ausstel­lun­gen und Ausstel­lungs­beteili­gun­gen. In seinen zarten Far­bkom­po­si­tio­nen erken­nt man immer wieder die Bemühung, ein Land­schaftsmo­tiv bis an den Rand der Abstrak­tion zu reduzieren, um es dann in ein paar weni­gen Farbflächen aufzulösen.
Peter Krawagna lebt und arbeit­et in Krumpen­dorf am Wörthersee. 1975 — erste Ausstel­lung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste