Utagawa KUNISADA (1786-um 1864/65) Schüler von Utagawa Toyokuni (1769-1825) erlernte unter Toyokuni das Genre der Schauspieler-Porträts und der kabuki-Illustrationen (kabuki - bürgerliches Theater, in das Musik und Tanz integriert sind.
Die Rollen wurden von männlichen Schauspielern gespielt). Lange Zeit stand Utagawa Kunisada im Mittelpunkt der Utagawa-Schule und leitete diese über 40 Jahre. Er hinterließ von allen Malern die meisten Werke. Seine Darstellungen schöner Frauen (bijin-ga) und seine Schauspieler-Porträts gehören zu seinen besten Werken. Kunisada gehört zu den produktivsten und kommerziell erfolgreichsten Vertretern des japanischen  Farbholzschnittes. Abgestimmt auf den aktuellen Publikumsgeschmack entwickelte er seinen Stil weiter oder änderte ihn bei Bedarf radikal. Holzschnittkünstler seiner Zeit orientierten sich an seinen stilistischen Vorgaben.

Utagawa KUNISADA (1786-um 1864/65) Schüler von Utagawa Toyokuni (1769-1825) erlernte unter Toyokuni das Genre der Schauspieler-Porträts und der kabuki-Illustrationen (kabuki - bürgerliches Theater, in das Musik und Tanz integriert sind.
Die Rollen wurden von männlichen Schauspielern gespielt). Lange Zeit stand Utagawa Kunisada im Mittelpunkt der Utagawa-Schule und leitete diese über 40 Jahre. Er hinterließ von allen Malern die meisten Werke. Seine Darstellungen schöner Frauen (bijin-ga) und seine Schauspieler-Porträts gehören zu seinen besten Werken. Kunisada gehört zu den produktivsten und kommerziell erfolgreichsten Vertretern des japanischen  Farbholzschnittes. Abgestimmt auf den aktuellen Publikumsgeschmack entwickelte er seinen Stil weiter oder änderte ihn bei Bedarf radikal. Holzschnittkünstler seiner Zeit orientierten sich an seinen stilistischen Vorgaben.


← zurück zur Archivliste