Agnes MUTHSPIEL wurde 1914 in Salzburg geboren. Die Autodidaktin gilt als Vertreterin der Salzburger Nachkriegsmalerei. Nach literarischen Anfängen wendet sich Agnes Muthspiel sehr schnell der Malerei zu. Nach Kriegsende beginnt sie, angeregt durch die Bekanntschaft mit vielen Künstlern, u. a. Max Peiffer Watenphul, Caspar Neher und Herbert Breiter, zu malen. Es beginnt eine intensive Auseinandersetzung mit der Kunst. Ihr Atelier auf dem Mönchsberg Nr. 9 in Salzburg wird zum Treffpunkt von Künstlern und Intellektuellen. Agnes Muthspiel wird Mitglied des Art-Clubs und Mitglied der 1952 gegründeten Salzburger Gruppe. Reisen mit Malerfreunden führen sie immer wieder nach Rom und auf die italienische Insel Ponza. Agnes Muthspiel stirbt 1966 in Salzburg. 1963 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.

Agnes MUTHSPIEL wurde 1914 in Salzburg geboren. Die Autodidaktin gilt als Vertreterin der Salzburger Nachkriegsmalerei. Nach literarischen Anfängen wendet sich Agnes Muthspiel sehr schnell der Malerei zu. Nach Kriegsende beginnt sie, angeregt durch die Bekanntschaft mit vielen Künstlern, u. a. Max Peiffer Watenphul, Caspar Neher und Herbert Breiter, zu malen. Es beginnt eine intensive Auseinandersetzung mit der Kunst. Ihr Atelier auf dem Mönchsberg Nr. 9 in Salzburg wird zum Treffpunkt von Künstlern und Intellektuellen. Agnes Muthspiel wird Mitglied des Art-Clubs und Mitglied der 1952 gegründeten Salzburger Gruppe. Reisen mit Malerfreunden führen sie immer wieder nach Rom und auf die italienische Insel Ponza. Agnes Muthspiel stirbt 1966 in Salzburg. 1963 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste