Thomas PÜHRINGER wurde 1941 in Wels geboren. Er studierte von 1956 bis 1962 an der Kunstschule der Stadt Linz in der Meisterklasse für Bildhauerei unter Prof. Walter Ritter und ist seit 1962 als freischaffender Bildhauer mit Ausstellungs- und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland tätig. Seit 1966 Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ und seit 1973 Mitglied der Sezession Graz. Zahlreiche Preise und Anerkennungen seit 1967, u. a. zweimal den Theodor-Körner-Preis. Zu seinen Werken zählen Plastiken und Reliefs in Betonguss, Terrakotten-, Bronze-, Kupfer- und Aluminiumarbeiten. Ab 1960 entstanden Holz- und Linolschnitte. Darüber hinaus beschäftigt sich Thomas Pühringer mit der Planung und Gestaltung von Räumen und Plätzen. Arbeiten des Künstlers befinden sich im öffentlichen Raum und in öffentlichen Sammlungen. Thomas Pühringer stirbt 2018 in Linz.

Thomas PÜHRINGER wurde 1941 in Wels geboren. Er studierte von 1956 bis 1962 an der Kunstschule der Stadt Linz in der Meisterklasse für Bildhauerei unter Prof. Walter Ritter und ist seit 1962 als freischaffender Bildhauer mit Ausstellungs- und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland tätig. Seit 1966 Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ und seit 1973 Mitglied der Sezession Graz. Zahlreiche Preise und Anerkennungen seit 1967, u. a. zweimal den Theodor-Körner-Preis. Zu seinen Werken zählen Plastiken und Reliefs in Betonguss, Terrakotten-, Bronze-, Kupfer- und Aluminiumarbeiten. Ab 1960 entstanden Holz- und Linolschnitte. Darüber hinaus beschäftigt sich Thomas Pühringer mit der Planung und Gestaltung von Räumen und Plätzen. Arbeiten des Künstlers befinden sich im öffentlichen Raum und in öffentlichen Sammlungen. Thomas Pühringer stirbt 2018 in Linz.


← zurück zur Archivliste