Herbert STEJSKAL wurde 1940 in Salzburg geboren. 1959 bis 1963 Studium an der Wiener Hochschule für Angewandte Kunst in Wien bei Professor Eduard Bäumer. 1966/67 Mitarbeiter von Emilio Vedova in Venedig und Montreal. 1966 bis 1969 dessen Assistent an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg. Von 1970 bis 1980 technischer Leiter der Internationalen Sommerakademie.
Ab 1973 Mitglied der „Gruppe 73“ bis zu ihrer Auflösung 1979. Ab 1976 Lehrauftrag für Graphik an der Hochschule Mozarteum Salzburg bis zu seiner Emeritierung 2008. 1973 bis 2007 Atelier im Künstlerhaus Salzburg. 1980 bis 1984 Vorstandsmitglied im Salzburger Kunstverein. Seine ureigenste Technik war der Siebdruck, wobei er sich zeitlebens der konzentrierten Beschäftigung, Arbeit und Verfeinerung in auf Themen, Formen und Techniken zentrierten Serien widmete. Herbert Stejskal stirbt 2012 in Salzburg.
1978 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.

Herbert STEJSKAL wurde 1940 in Salzburg geboren. 1959 bis 1963 Studium an der Wiener Hochschule für Angewandte Kunst in Wien bei Professor Eduard Bäumer. 1966/67 Mitarbeiter von Emilio Vedova in Venedig und Montreal. 1966 bis 1969 dessen Assistent an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg. Von 1970 bis 1980 technischer Leiter der Internationalen Sommerakademie.
Ab 1973 Mitglied der „Gruppe 73“ bis zu ihrer Auflösung 1979. Ab 1976 Lehrauftrag für Graphik an der Hochschule Mozarteum Salzburg bis zu seiner Emeritierung 2008. 1973 bis 2007 Atelier im Künstlerhaus Salzburg. 1980 bis 1984 Vorstandsmitglied im Salzburger Kunstverein. Seine ureigenste Technik war der Siebdruck, wobei er sich zeitlebens der konzentrierten Beschäftigung, Arbeit und Verfeinerung in auf Themen, Formen und Techniken zentrierten Serien widmete. Herbert Stejskal stirbt 2012 in Salzburg.
1978 – erste Ausstellung in der Galerie Welz.


← zurück zur Archivliste